Die von uns angewendeten Strahlverfahren auf einen Blick

 

 

Trockeneisstrahlen:  das zu behandelnde Strahlgut wird durch Einflussnahme auf die jeweilige  Oberflächenstruktur durch Kälteschock (-78 Grad), kinetischer Energie (die Pellets werden mit   Schallgeschwindigkeit und dem jeweils angepassten Luftdruck auf das Strahlgut aufgebracht) sowie  unter Ausnutzung der Wandlung des Aggregatzustandes von Eis (-78 Grad) zu Gas (Sogwirkung) umweltschonend gereinigt. Das Einzige was übrig bleibt ist das trockene, beauftragte zu entfernende Material. Dieses Verfahren ist nicht abrasiv.

Feinstrahltechnologie: durch kleinstmögliche Mengen des zu verwendenden Strahlgutes wie z.B. Ganatsand in den verschiedensten Körnungen, Stahlkugeln Glasperlen bis zu Glasmehl, Nussschalen, Natriumbikarbonat (Backpulver) und v. mehr, reinigen, polieren, entfernen wir alles von Verunreinigungen, Anhaftungen, Korrosion, etc. Beim Einsatz der Strahltechnologie verwenden wir Strahlsande, Korund, Schlacke u. v. andere zugelassene Strahlgüter. Betonelementen verleihen wir jegliche erdenkliche, mehr oder weniger aufgeraute Oberfläche – die schonende Variante zum herkömmlichen „Stocken“ Dieses Verfahren ist leicht bis stark abrasiv.


 

All diese neusten Technologien führen wir stets komplett, mobil mit uns, um Ihrem Problem in jeglicher Lage gerecht zu werden. Selbstverständlich verfügen wir auch stets über jegliche benötigten Maschinen, Werkzeuge, Anschlagmittel etc.

HOME